„Rettet die Bienen” – Volksbegehren

Das bayerische Bündnis „Rettet die Bienen!“ hat den Grundstein gelegt für ein Volksbegehren mit dem der Entwurf eines Gesetzes zur  Änderung des Bayerischen Naturschutzgesetzes zugunsten der Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern beantragt wird. Ziele sind u.a. 

  • Schaffung von Biotopverbunden
  • Mehr Biolandwirtschaft
  • Weniger Biozide in der Landschaft
  • Mehr blühende Wiesen
  • Mehr Information über den Zustand der Artenvielfalt

 Wenn Sie überzeugt sind, dass wir alle gemeinsam etwas gegen das Artensterben / Insektensterben und dessen Folgen tun können und sollen, dann tragen Sie sich bitte im Zeitraum:     31. Januar 2019 – 13. Februar 2019 in die aufliegenden Listen in den Rathäusern ein.

Weitergehende Informationen erhalten Sie auf der Seite des Bündnisses: www.volksbegehren-artenvielfalt.de

Der Gesetzentwurf ist einzusehen unter: https://volksbegehren-artenvielfalt.de/wp-content/uploads/2018/06/Antrag-auf-Zulassung-des-Volksbegehrens-Artenvielfalt.pdf 

Aus Bienen&Natur 1.2019  Seite 3.                       Stand  31.12.2018

Christkindlmarkt 2018

Auch beim diesjährigen Geisenfelder Christkindlmarkt, der von Freitag den 30.11 bis Sonntag den 02.12 stattfand, waren wir wieder mit einem eigenen Imkerstand vertreten.

Von verschiedenen Honigsorten, wie Blüten- und Waldhonig, über Blütenpollen im Glas bis hin zu Honighandcreme und Bienenwachskerzen war dabei so einiges in unserem Sortiment zu finden, was sich aus Honig und Bienenwachs alles herstellen lässt.

Direkt probieren konnten die Christkindlmarkt Besucher unsere leckere Honigwaffeln, die unsere Imker natürlich wieder selbst fleißig herausbackten. Dazu gab es für unsere kleinen und großen Gäste leckeren Kinderpunsch, Glühwein und Met. Letzterer, auch als Honigwein bekannt, durfte an unserem Stand freilich keineswegs fehlen.  

Der Imkerstand wurde das ganze  Wochenende von zehn Imkern abwechselnd betreut und hat uns allen rundherum wieder sehr viel Spaß gemacht. Er bietet schließlich eine ideale Gelegenheit um Kontakte zu neuen Imkern zu knüpfen und sich auszutauschen.

Alles in allem sorgten das winterliche Wetter, die heißen Getränke (denn was ist ein Christkindlmarkt schon ohne Glühwein?) mit denen die Temperaturen nicht ganz so kalt erschienen, die musikalische Begleitung und die dabei aufkommende Weihnachtsstimmung zu einer fröhlichen, gemütlichen Atmosphäre.

Abschließend möchten wir uns noch ganz herzlich bei allen Helfern und vor allem Familie Kellner bedanken, die wie jedes Jahr den Auf- und Abbau unseres Standes organisierten und dafür sorgten, dass das Sortiment täglich immer gut gefüllt war.

(© Georg Kellner)

Herbstversammlung 2018

Am Sonntag, den 11. November fand unsere alljährliche Herbstversammlung im Gasthaus Glas in Geisenfeld statt.

Wir konnten 25 Teilnehmer begrüßen, darunter auch vier neue Gesichter, die sich für die Imkerei interessieren.

Zu Beginn informierte Michael Friedrich über den Stand unserer Internetseite und die Möglichkeit eine Bienenwaage für bis zu 8 Völker, unter der Anleitung von Herrn Hans Neumeier, selbst zu bauen. Hierzu wird es allerdings noch eine extra Veranstaltung geben. (Den genauen Termin erfahren Sie rechtzeitig auf unserer Website unter dem Punkt ‚Aktuelles’.)

Herr Wilhelm Völker, Bienenfachwart des Landesverbandes Bayrischer Imker“ referierte anschließend über das Thema „Einrichten einer Imkerei“. Herr Völker erklärte dabei sehr detailliert was beim Start einer Hobbyimkerei zu beachten ist, vom Praktischen, über die Theorie bis hin zu rechtlichen Aspekten.

Beispielsweise erläuterte er, dass ca. 500 € als Startkapital reichen, dass ein Imkerpate für den Anfang wesentlich ist und der beste Startzeitpunkt, um mitdem Imkern anzufangen das Frühjahr ist.

Gerne stehen wir Neuimkern durch einen Paten mit Rat und Tat zur Seite und bieten auch Probeimkern an. Bei Interesse melden Sie sich einfach bei Michael Friedrich. Wir freuen uns immer über neue „Bienenbegeisterte“.

Gegen Ende ging Herr Völker auch ausführlich auf die Erwerbsimkerei ein, die Hobby zum Beruf macht.

Abschließend hatten wir wieder einen sehr informativen und lehrreichen Nachmittag, aus dem sicherlich alle das eine oder andere mitgenommen haben.

(© Wolfgang Sigl)

Radlausflug nach Ilmendorf

Am 17. Juni war es endlich wieder so weit: Unseralljährlicher Radlausflug stand vor der Tür. Startpunkt war (diesmal) das Geisenfelder Löwendenkmal von dem aus wir gemeinsam an der schönen Ilm entlang nach Ilmendorf in die Ilmtalklause fuhren. Der Himmel meinte es sehr gut mit uns, die Sonne schien, wir hatten fabelhaftes Wetter und dennoch war es nicht zu heiß.

Unter den acht Teilnehmern war vom Jungimker bis zum „alten Hasen“ alles vertreten, sodass rundherum wieder sehr interessante Informationen ausgetauscht wurden und anschließend alle auf dem neusten Stand oder modisch gesagt „uptodate“ waren. Letztendlich wusste nun also jeder, was planmäßig als Nächstes an den Bienen zu tun ist.
Aber natürlich ging es nicht nur um die flauschigen Bienchen, weswegen die Fahrt sehr kurzweilig war.

Im Anschluss haben wir uns in der Ilmtalklause natürlich bei bestem Kuchen und Kaffee gestärkt, sodass der Heimweg viel zu schnell vonstatten ging.

Abschließend lässt sich sagen, dass uns allen dieser Tag sehr gut gefallen hat und wir uns somit einig waren (und wir somit einstimmig beschlossen haben?) (und somit außer Frage steht?), dass nächstes Jahr wieder ein Radlausflug stattfinden muss.

(© Wolfgang Sigl)